#Lieblingsmantra – Dehne dich aus & öffne dich für neue Erfahrungen oder was dein inneres Kind glücklich macht…

#Lieblingsmantra – Dehne dich aus & öffne dich für neue Erfahrungen oder was dein inneres Kind glücklich macht…

Ich fühle es ist immer wieder so wichtig für mich Neues zu probieren, mich zu öffnen, zu fühlen, was bereitet mir Freude oder was ist eine Challenge für mich? Und mich dann auszudehnen? Etwas zu tun, was ich noch nie getan habe oder schon ganz lange nicht mehr!

Keep it simple

 

Es muss jetzt nicht etwas Weltbewegendes sein, ich fühle in dein Kleinigkeiten und Details des Alltags liegt das Geschenk. Es reichen kleine Impulse, die – wenn du sie oft setzt, also on a daily base, dein ganzes Leben verändern. Kleine, feine & wertvolle Alltagserfahrungen und Erlebnisse, die dich aus deiner Komfortzone herauswachsen lassen und dir einfach riesig Freude machen.

Frag doch dein inneres Kind, deinen Kindaspekt in dir, was ihm heute Freude machen würde, und lass ihn verrückt, wild und kreativ antworten. Aus seiner Sichtweise heraus, trau dich darauf einzulassen und schau was kommt. Frag es wie es sich heute fühlen möchte? Was wünscht es sich zu erleben?

 

Und dann überleg dir etwas, das du jetzt – gleich heute – machen kannst, wo du dich so fühlst. Etwas das nicht viel kostet und ganz einfach möglich ist, im Alltag. 

Eines meiner Lieblingsgefühle ist frei sein. Ich liebe es mich frei zu fühlen. Ich achte daher im Alltag sehr darauf, dass ich immer wieder Dinge mache die sich frei anfühlen, das sind oft verrückte Kleinigkeiten, mit dem Rad fahren, in Bewegung sein, gute Musik hören & Tanzen….

 

Auf Korfu hatte ich den Impuls Moped zu fahren. Ich weiß nicht warum, ich bin eine gute und sichere Autofahrerin, wenn auch manchmal etwas impulsiv und auch mal recht flott ;-)), aber vor Motorradfahren habe ich tiefen Respekt und es auch nie getan bisher, außer als Beifahrer.

Nun Motorradfahren war mir etwas hochgegriffen, aber ich habe gefühlt es ist Zeit mich einzulassen und spielerisch heranzutasten und die kleine Karin in mir war auch voll motiviert einfach Freiheit zu atmen, Spass zu  haben und etwas Neues zu probieren.

By the way, ein kurzer Einschub.

Ich fühle immer wieder wie wichtig es ist unsere inneren Kinder bei Laune zu halten. Sie müssen Zeiten haben, wo wir einfach Spass und Freude haben, wo wir Sachen tun und Erlebnisse haben, die sich einfach gut, unbeschwert und freudvoll anfühlen. Momente in denen wir einfach leben und unsere Tanks füllen. Momente die uns nähren und uns inspirieren. Sonst werden unsere inneren Kinder gelangweilt und gehen in Widerstand.

 

Und wir alle kennen das, mit einem trotzigen, gelangweilten, übermüdeten oder überreiztem Kind ist nicht zu spassen.

 

Gut, also ein Mofa. Alexandro sagt ich soll zuerst testen, auf dem Parkplatz. Er erklärt mir alles, ich versuche, teste und dann üben wir auf der Straße. Diese rechte vordere Bremse eher nie meint er, you got accident very soon. Better not. Ok ich habe verstanden.

Dann zum Abschluss noch ein weiser Ratschlag von ihm: „If you drive and something happens, that causes you excitement, just stop, stand still on the side of the road, and just breathe for 10 minutes.“ Ich schaue ihn mit großen Augen an. Er fährt fort: „ And then, when you get calm, put yourself back on the motorbike and go on with the driving. Don´t wait to long.“ 

Weise Worte fühle ich. Ja ich kenne das vom Klettern. Wenn etwas passiert, dass deinen Puls in die Höhe treibt und du Angst bekommst, atme dich hinunter (mein Trick 17 war immer mit geschlossenen Augen von 10 hinunter zählen, dann muss man sich so konzentrieren, dass die Angst nachlässt.) und dann klettere sofort wieder in die Wand. Nicht eine lange Pause machen, sonst ist die Angst beim nächsten Mal noch größer.

 

Also gut. Ich komme mir ein bißchen blöd vor, Alexandro ist Paragleiter und wirkt auch sonst durchtrainiert und durch wenig zu erschüttern. Später sagt meine Vermieterin, better not drive with him, he drives like hell. Haha…alles klar… better not.

Ein Thema das mir hier auf Korfu immer wieder begegnet, mich demütig macht und mit Freude erfüllt:  Lebensweisheiten, ganz simpel und basic formuliert und wahrgenommen aus dem Herzen heraus, keine abgehobenen Lehren und kein herumgerede auf hohem bis abgehobenen Niveau,  sondern ganz erdige  und pure Lebensweisheiten. Ich fühle mich hier sehr wohl. 

Ich werde Alexandros Rat später, im Laufe des Tages noch dringend brauchen und dankbar auf ihn zurückgreifen. Bei Regen sind die griechischen Straßen, die den Namen Straße teilweise nicht verdienen, ziemlich rutschig. Es geht alles gut aus… aber kurz ist mein Adrenalinspiegel so hoch wie in einem Überhang in der 6. Seillänge oder so.

 

Jedenfalls überlege ich im Laufe des Tages geschätzte 10 Mal das Mofa zu retournieren, abzusteigen, es einfach stehen zu lassen usw. Es ist eine Challenge für mich. Aber ich beschließe dran zu bleiben, koste es was es wolle. Ich arbeite mich durch, meine Stier – Skorpion Achse ist mir da sicher dienlich.

Jedenfalls habe ich auch ganz viel Spaß dabei.

Ich sitze lachend und Selbstgespräche führend auf meinem Mofa und gurke durch die griechische Pampa. Ich mache mir wenig bis keine Gedanken ob ich ein gutes Bild abgebe. Ich habe Spaß und das zählt. Nicht mehr und nicht weniger und es fühlt sich so belebend an eine neue Erfahrung zu machen. Ich fühle wie es mich inspiriert und mir gut tut. Sehr fein. Freude pur.

img_4976

Ja es lohnt sich, einfach mal Neues zu probieren, erstens weil es belebt, und sich lebendig anfühlt, zweitens weil es Freude macht und drittens weil es die Erfahrung integriert in dein System, dass du Gestalter bist.

Du machst etwas und das verändert was in deinem Leben. So einfach.

Du machst die fühlbare und damit auch sehr greifbare Erfahrung, dass du etwas in deinem Leben veränderst und bewirkst wenn du etwas tust. Du setzt Schritte und die führen innerlich zu einer Veränderung.

Wenn du das immer wieder tust, dann öffnet sich in dir ein klares und kreatives Bewußtsein über deine Möglichkeiten und dein Schöpferwesen. Jede Erfahrung die wir bewußt erleben und fühlen, integriert sich in unser Feld, verändert und öffnet uns. 

Also: Wie möchtest du dich heute fühlen – frag dein inneres Kind? Wie kannst du dieses Gefühl erleben, was kannst du konkret heute tun um dich so zu fühlen? Bitte finde etwas das wenig kostet, und ganz einfach möglich ist…keine fernen Träume. Jetzt ist die Zeit die zählt.

Und dann nichts wie los. Leb, wild, abenteuerlich, leidenschaftlich und lebendig – unsere Kindaspekte lieben das. But it is mostly important to just take action. NOW. On a daily base.

Ich freu mich sehr, und es richtet deine Energie noch klarer aus, wenn du hier kurz dein Gefühl und den Impuls teilst. Du inspirierst andere damit und das Feld wird für uns alle kraftvoller.

Alles Liebe Karin

No Comments

Post A Comment