#souljourney | Wenn Träume wahr werden oder: das Universum steht hinter dir…

#souljourney | Wenn Träume wahr werden oder: das Universum steht hinter dir…

Es ist unglaublich, wundervoll und fantastisch. Ich habe letzte Woche einen großen Schritt getan, in Richtung meiner Vision und in die Verbindung mit meiner Essenz. Ich habe mich im Vertrauen geöffnet und habe mich entschieden intensiv zu leben. Alles zu wagen. Auf eine Karte zu setzten und loszulegen. Nicht immer nur zu träumen und zu visualisieren – zu tun. Tatsächlich und ganz physisch. Es fühlt sich wundervoll an. Ein kraftvoller Schritt setzt das Feld in Bewegung und richtet Energie aus, es öffnet uns für die Magie des Lebens.

 

Wenn dich mein Schritt ins Wachstum & in die Weite interessiert, nimm dir Zeit…es wird eine längere Geschichte, aber ich möchte sie nicht teilen oder kürzen…. also take your time & enjoy….

 

Begonnen hat alles im Sommer 2014. Also auf der äußerlich sichtbaren Ebene hat es da begonnen, die Fäden haben sich schon vor langer Zeit in meine Seele gewebt, da bin ich sicher.

Ich hatte im Sommer 14 für die Familie einen Urlaub in Korsika gebucht. Alles war bezahlt und fix. Mitte Juni plötzlich ein ganz starkes Gefühl in mir: das passt nicht. Korsika ist nicht der richtige Ort für diesen Sommer. Ich bin da wirklich sehr klar inzwischen und habe dann auch gleich die ganze Reise storniert. Viel haben wir nicht zurückbekommen, aber es fühlte sich sehr richtig an.

Gut. Soweit so gut. Was jetzt? Ok…. es war nichts da… vielleicht ein Sommer in Wien. Dann war ich im Juli in München auf Reinkarnationstherapieausbildung  und da war ich bei einer besonderen Yogalehererin. Ganz begeistert von ihrer Stunde, schmöckere ich abends im I-net und finde heraus, dass sie Ende August ein Retreat auf Korfu – in Arillas – veranstaltet. Am nächsten Tag war alles gebucht und 2 Wochen später hat sich mein roter Vw- Bus mit mir und 4 Kindern Richtung Korfu bewegt.

48 h später kommen wir nach einer langen Fährfahrt auf Korfu an. Salzige Haare und strahlende Augen. Ich hatte nichts erwartet und wurde so reich beschenkt. Korfu begeistert mich vom ersten Moment an. Wir fahren mit wundervoller Musik. Durch Zufall nehmen wir die Küstenstraße – über Paleokastritsa bis Krini, es sind atemberaubende Ausblicke. Wir sind begeistert. Hoch oben, in einer Kurve öffnet sich ein atemberaubender Blick auf eine wundervolle Bucht: ich steige aus, schaue hinunter und habe Tränen in den Augen. Der Verstand kommt nicht mit. Das Herz fühlt: ich komme heim.

 

Mein Sohn ist mein Copilot. Er sagt den Weg an – ich fahre. Irgendwann kommt von ihm, wir sind da. Ich schaue auf das Ortschild und da steht: Agios Georgios. Wir sind falsch. Denke ich. Das Zimmer und das Retreat ist in Arillas. Aber er bleibt hartnäckig. Oja Mama wir sind richtig, lotst mich zum Zimmer. Und tatsächlich wir sind richtig: ich habe das Zimmer – das ist mir noch nie passiert – im falschen Ort gebucht. Alles klar.

Es wird schnell klar in mir: es ist der richtige Ort. Ich fühle mich hier so wohl und zuhause, dass es mir fast unheimlich ist. Ich fühle hier eine wundervolle Energie – in mir und im Feld. Es ist ein Seelenort für mich.

Ich tauche vom ersten Morgen an in eine intensive Meditationspraxis ein, die mich viel tiefer für meine Essenz öffnet. Ich erfahre in diesem Urlaub einen intensiven inneren Schritt in Richtung Erwachen und Eintauchen in meine feinstoffliche Wahrnehmung. Es ist einfach nur wundervoll. Ich verbinde mich mit dem kosmischen Feld und mein Kanal öffnet sich auf eine bisher nicht dagewesene Art und Weise.

Ich habe diese Meditationen in ganz kraftvoller und wundervoller Erinnerungen. Ich tauche ein und fühle tiefes Verbundensein, Ankommen und unendliche Liebe in mir. Ich fühle mich angebunden an etwas viel Größeres und meine Wahrnehmung dessen, öffnet sich sehr kraftvoll hier.

 

Ich habe eine gute Verbindung zu den Griechen hier im Ort, es ist ganz natürlich und unkompliziert …. wir schwingen in einer Frequenz. In der Frequenz des offenen Herzens und der tiefen Freude…. und ich fühle mich hier sehr energetisiert & tief verbunden mit mir. Der Ort hier öffnet mir dieses wundervolle Feld und ich tauche freudvoll ein.

Das Yogaretreat habe ich übrigens losgelassen bzw. ausfallen lassen.

In diesem Urlaub habe ich eine sehr intensive Seelenbegegnung hier und diese zu klären, beschäftigt mich noch einige Zeit und bringt mich auch immer wieder hier her zurück. Solche Begegnungen sind ein großes Geschenk und ein riesen Wachstumsimpuls gleichermaßen. Ich öffne mich für die Schlüssel und wachse über mich hinaus. Öffne mich in Liebe für das was ist.Viele Male war ich hier in den letzten 3 Jahren und ich hatte jedesmal das selbe Gefühl: Ich komme heim.

 

Im Sommer 2015 auf Bali, hat sich für mich meine Seelenvision in mir geöffnet. Ich hatte nach einer tiefgehenden Meditation ganz starke Bilder und Inspirationen. Es waren Bilder von einem Zentrum, einem Zentrum, dass ein heilsames Feld öffnet… ich hatte damals den starken Impuls das alles niederzuschreiben, weil es in mir so stark und kraftvoll da war. Dann habe ich es wieder losgelassen. Ich habe gefühlt es ist groß. Es braucht Zeit in mir – um zu wachsen.

Im letzten Herbst war ich auf einem Damien Wynne Workshop auf Korfu. Abends fahre ich mit ein paar Freundinnen in eine wundervolle Bar nach Ag. Georgios – Vistonia – auf einen Sundowner. Wir sitzen und plaudern, es ist ein wundervoller Abend. Später kommt Spyridon dem die Bar gehört zu mir und fragt wie es so geht… wir plaudern und plötzlich fragt er, suchst du hier nicht etwas – ich hatte im Vorjahr einmal eher zum Spass gefragt ob er was kennt oder weiß…. Ich nicke und er legt los. Da gibt es ein wundervolles Haus- das Asteri – es war früher die Disco im Ort …. und du könntest es dir morgen mit mir ansehen.

 

I am beyond excitement… wir schauen an, visionieren, planen und besprechen… es öffnet sich so einfach wie auf dem Silbertablett. Ich bin baff. Spyridon und ich wollen es gemeinsam kaufen und machen. Das Projekt nimmt Form an, ich komme in diesem Herbst noch 3 mal. Lerne Korfu in der Off Season kennen und lieben. Es ist wundervoll wenn die Herbstwinde die dunklen Wolken hier über den Himmel jagen. Ich liebe dieses kraftvolle Wetter und die Farben hier im Herbst und Winter. Es ist einsam und es ist magisch.

Alles ist fix, wir wollen kaufen, es fehlt nur noch ein Dokument. Ich bin voller Vorfreude. Ich fühle es klappt. Bin begeistert und doch ist da etwas in mir – ein zartes Gefühl – wie eine mulmige Vorahnung. Aber ich verdränge es. Bin weiter begeistert. Bis ich am 24.12. !!! ein Sms der bisherigen Besitzerin bekommen, sie hat es anderweitig ohne das Papier verkauft. Tschaka.

Ich falle aus Wolke 7. Es ist heftig. Jetzt – Monate später spüre ich erst wie heftig… alles bricht weg. Ich falle gefühlt auseinander – aus meiner Verbindung heraus. Ich bin verzweifelt, wieso mir das passiert. Fühle mich vom Universum im Stich gelassen. Fallen gelassen. Verstehe nicht warum. Gleichzeitig ist mein Vati schwer krank und stirbt im Februar.

Im April fahre ich in die Wüste – ich habe hier & hier davon berichtet. Ich fühle das tut mir jetzt gut. Nach all diesen heftigen Erlebnissen. In der Wüste finde ich Stille in mir und ich finde vollkommene Klarheit in mir. Ich erinnere mich an den wundervollen Moment: Ich sitze alleine, schaue über die Dünen und fühle plötzlich klar meine innere Stimme: Ich soll nach Korfu zurück und etwas neues Suchen – Finden. Ich soll mein Projekt machen und ich soll es auf Korfu machen. Es ist so klar.

Im Mai bin ich wieder gestellt. Korfu ich komme, mit tiefer Freude im Herzen und vielen wundervollen Visionen in mir. Es kribbelt vor Vorfreude in mir. Mit mir ein guter Freund, der Earthship Häuser bauen kann und Lara & Johannes. Wir besichtigen viele Grundstücke. Ich suche etwas um die 2.000 m2 – meine Maklerin hat einiges zusammengestellt. Nach einem langen Tag am abend ist noch ein Grundstück offen, es ist – wie sie sagt – etwas größer als von mir gewünscht, aber sie glaubt es ist es wert, dass wir noch hinfahren.

Ich werde den Moment nie vergessen. In der Abendsonne kommen wir an in diesem Olivenhain. Das Grundstück ist im Honigtal, dort wo sich der Hügel sanft anhebt und einen wundervollen Blick auf das Meer öffnet. Ich sitze oberhalb und schaue auf das Grundstück. Ich fühle die sanfte Abendsonne im Gesicht und spüre: das ist es. Das ist der Platz. Ich weiß es einfach.

Wie groß war es nochmal? Meine Maklerin, die mich sehr liebevoll und so wertvoll unterstützt, schaut kurz in die Unterlagen: 15 Stremma – also 15.000 m2. Hui, doch so groß, denke ich  und fühle: dann soll es so sein. Das Universum führt mich. Ich fühle mich wieder ganz wundervoll im Vertrauen und geführt. Wenn ich zu so einem großen und kraftvollen Platz geführt werde, dann soll es hier sein. Atman – so der Name meiner Vision, ich werde bald mehr darüber schreiben, soll hier landen.

Und dann geht alles sehr schnell, also für griechische Verhältnisse. 2 Monate Preisverhandlung, dann Vorbereitung der Unterlagen und alles rechtlich abchecken. Meine Maklerin meint: The greeks think, they live forever, like in ancient times… weil es endlos lange dauert, das Warten auf ein letztes Papier vom Finanzamt. Dann kommt plötzlich  die lang ersehnte Nachricht: alles ist bereit zum Unterschreiben.

Und das habe ich getan: am 5.10. habe ich meinen Namen unter einen griechischen Vertrag gesetzt. Voller Vertrauen und voller Vorfreude. Es war ganz klar der stimmige Schritt. Ich fühle es in jeder Zelle. Es ist mein Weg und meine Aufgabe. Ich fühle Vorfreude und Aufregung wenn ich hinfühle was kommt, und was sich hier öffnen wird.

Ich bin jetzt also Großgrundbesitzerin in Agios Georgios Pagon, Ionian Islands, Corfu. Ich habe dort einen Olivenhain mit 77 !! Olivenbäumen und Blick auf meine geliebte Bucht und das Meer gekauft. Meine Herz jubelt und es prickelt in jeder Zelle. Tiefes Glück.

Vor ein paar Tagen beim Morgenyoga auf der Terasse des Hauses ist mir etwas wundervolles klar geworden: Ich habe im ersten Sommer hier, in dem sich für mich so viel geöffnet hat und mich das Feld hier so reich beschenkt hat, immer mit Blick auf mein Grundstück meditiert. Das wird mir jetzt klar und ich finde es sehr spannend und schön so. Dieser Platz, öffnet ein wundervolles Feld, indem wir in unsere Essenz eintauchen und uns für das universelle Feld öffnen können. Es ist ein hochschwingendes und transformierendes Feld. So fühle ich es voller Freude und voller Dankbarkeit. Ja eine tiefe Dankbarkeit durchströmt mich. Korfu hat mich reich beschenkt und nun bin ich dran, Korfu reich zu beschenken. Voller Freude und voller Hingabe.

Ich durfte in diesem Prozess erkennen, und das ist ein sehr wertvoller Schlüssel für mich:

das Universum führt uns so sehr: ich bin so froh, dass das erste Haus nichts geworden ist, weil dahinter hat ein riesen Hotelschuppen eröffnet, mit Lichtshow, Musik und über 100 Zimmern. Den hätte ich immer im Rücken gehabt. Das war nicht der richtige Platz und ich war so begeistert, deshalb konnte ich es nicht sehen. Daher hat mich dann das Universum davor beschützt. Ich bin dankbar und demütig. Der neue Platz ist für das was ich vorhabe viel besser geeignet, viel größer und überhaupt, gefühlt ein Lottosechser.

Ich freue mich auf viele lebendige Begegnungen, Erfahrungen und auf alles was kommt hier. Meine Tochter ist vor ein paar Tagen angekommen und zur Begrüßung nach einem kurzen Blick auf mich: Wundervoll Mama, du hast ja wieder dein Korfu Strahlen. So fühle ich es auch immer. Korfu bringt mich innerlich zum Schwingen und zum Vibrieren. Ich fühle viel Energie und Leuchten in mir wenn ich hier bin. Corfu Vibes.

 

Ich liebe das Leben & bin zutiefst dankbar. Die Welle der Unterstützung ist riesig. Ich fühle auf Corfu ein wundervolles Netz entstehen für mich und mein Projekt. Ich fühle mich so willkommen und behütet – reich beschenkt und ich fühle so viele Menschen diese Vision wie mittragen….es ist wundervoll.

 

Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut. – Perikles

 

Alles Liebe

Karin

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

5 Comments
  • Gerhild Tscherne
    Posted at 19:32h, 17 Oktober Antworten

    Wau, Karin ich bin zu Tränen berührt von deiner Geschichte! So tief im Vertrauen zu sein mit allem was ist und geführt zu werden von Universum, das alleine ist ein goldener Schlüssel für die Menschen! Ich freue mich so sehr, dass du trotz all den Schmerz nicht aufgegeben hast und du so reich dich damit beschenkt hast, weil du losgelassen hast! Ich weiß, Korfu ruft mich sich und wer weiß vielleicht werden es dann deine Olivenbäume sein, wo ich dann darunter liege und die Energie von Korfu in meinem Körper aufsaugen werde! Wenn du was Gedrechseltes , eine Schale oder eine Kugel aus deinem Holz haben möchtest, florian liebt das zu tun! Alles liebe dir und alles was an diesem Ort entsteht 😍❤️🙏❤️

  • Andrea
    Posted at 20:08h, 23 Oktober Antworten

    Hui, jetzt gerade entdeckt, deinen Artikel, die ganze Geschichte ausgebreitet – Atman is ready, Atman is here. I love it <3
    Es werden so viele wundervolle Menschen dort zusammen finden, in deinem Reich. Oh ich rieche es, ich spüre es – und ich freue mich schon so darauf mit dir in Latzhosen und Gummistiefeln Schubkarren voller Oliven auf den Pickup zu schütten! Living from the fullest

    • Karin Nikbakht
      Posted at 16:29h, 24 Oktober Antworten

      Oh du Liebe, ja darauf freue ich mich auch schon sooo sehr …. was für ein Bild…was für eine Freude da fühlbar wird!!! Ja!! Living from the fullest….love you!!

  • Melanie Graumann
    Posted at 12:33h, 17 November Antworten

    Liebe Karin :),

    durch die liebe Elfi Spiegel hab ich zu Dir gefunden und ich bin so tief berührt, Danke

    Als ich Deinen Artikel gerade las, kamen mir Tränen, Freude und ein Gefühl von Liebe und Geborgenheit,

    Alles Liebe für DICH und Danke das es DICH gibt 🙂

    von Herzen Melanie

    • Karin Nikbakht
      Posted at 19:07h, 05 Dezember Antworten

      Danke dir …. ich freue mich, dass du mich gefunden hast. :-)) alles Liebe zu dir!!

Post A Comment